Foto: © Jim Rakete

Floriane Daniel, eine sehr etablierte und hoch angesehene Berliner Schauspielerin, fühlt sich in Kino- wie in Fernsehproduktionen gleichermaßen zu Hause. Entdeckt wurde sie 1997 in Tom Tykwers vielfach ausgezeichnetem Psychothriller WINTERSCHLÄFER, in dem sie  an der Seite von Heino Ferch, Ulrich Matthes und Marie-Lou Sellem in der Hauptrolle zu sehen war. Sie bewies ihr komödiantisches Gespür in den beiden Fernsehfilmen „Sind denn alle netten Männer schwul?“ (2001, Regie: Sibylle Tafel) und „Liebe im Halteverbot“ (2008 Regie: Matthias Tiefenbacher). Im Kino war sie in einer der Hauptrollen von Sathyan Ramesh’ SCHÖNE FRAUEN (2003) zu sehen und im Fernsehen spielte sie u. a. in „Der letzte Zeuge“ und „Der Kriminalist“ verschiedene Serienhauptrollen. 2008 spielte Floriane Daniel in Doris Dörries Kino-Hit KIRSCHBLÜTEN – HANAMI die Schwiegertochter des Rentnerpaares Rudi und Trudi (verkörpert von Elmar Wepper und Hannelore Elsner). Seit sie 1993 ihre Ausbildung am Hamburger Bühnenstudio der Darstellenden Künste abgeschlossen hat, stand sie für acht Kinofilme und mehr als 50 Fernsehproduktionen vor der Kamera.
 
Floriane verfügt über die große Gabe, jeder ihrer Rollen nicht nur Leben und eine eigene Persönlichkeit zu verleihen, sondern auch Herz. Besonders in den „kleinen“ alltäglichen Gesten – und das kennzeichnet ihr Können – schenkt Floriane Daniel den von ihr verkörperten Charakteren eine für jeden Zuschauer nachempfindbare emotionale Tiefe, ohne je das Gleichgewicht der Figuren eines Filmes zu stören. Ganz im Gegenteil – ist gerade die Arbeit im Ensemble für sie eine wichtige Aufgabe und berufliche Erfüllung zugleich. 
 
2009 sah man sie im Kino in dem Hochstapler-Drama SO GLÜCKLICH WAR ICH NOCH NIE von Alexander Adolph, in dem sie an der Seite von Devid Striesow, Nadja Uhl und Jörg Schüttauf spielte. Darüber hinaus stand Floriane Daniel für verschiedene Krimi-Serien (u. a.  „Polizeiruf 110“ und „Der letzte Bulle“), für die Kinderserie „Tiere bis unters Dach“ (Regie: Jörg Grünler), sowie für das TV-Melodram „Zeit der Kraniche“ (Regie: Josh Broecker) vor der Kamera. Im Herbst 2011 sah man Floriane Daniel gleich in zwei ZDF-Filmen – jeweils in starken Frauenrollen: In der turbulenten Komödie „Stankowskis Millionen“ (Regie: Franziska Meyer Price) verkörpert sie die ostdeutsche Treuhand-Chefsekretärin und Verbündete von Wolfgang Stumph. In Rolf Silbers Geschlechterkomödie „Männer ticken, Frauen anders“ unterstützte sie Julia Koschitz bei ihrem Kampf gegen die männliche Konkurrenz.
 
Neben der Liebeskomödie „Flaschenpost an meinen Mann“ (Regie: Sibylle Tafel) stand Floriane Daniel 2012 unter anderem für die Krimi-Reihen „Hannah Mangold & Lucy Palm“ (Regie: Florian Baxmeyer) sowie „Der Bulle und das Landei“ (Regie: Josh Broecker) vor der Kamera. Als Nadja Bock, neue Polizei-Direktionsleiterin, mischte sie ab Februar 2013 das Berliner Stadtleben in der ARD-Serie "Heiter bis tödlich - Hauptstadtrevier" auf. 2014 spielte sie u. a. eine Hauptrolle im ARD-Fernsehfilm „Winnetous Weiber“ (Regie: Dirk Regel). Nachdem sie im Frühjahr 2015 für Nebenrollen in der Fernsehserie „Letzte Spur Berlin“ und den Fernsehfilm „Emma nach Mitternacht: Der Wolf und die 7 Geiseln“ (Regie: Torsten C. Fischer) vor der Kamera stand, arbeitet Floriane Daniel aktuell an der Komödie „Weiber!“ (Regie: Pierre Sanoussi-Bliss), welche ausschließlich per Crowdfunding finanziert wird und ein Gemeinschaftsprojekt aller Beteiligten ist.
 
Schauspielerin
Ständige PR-Betreuung

Künstler

Peri Baumeister Schauspielerin
Milena Dreißig Schauspielerin
Jella Haase Schauspielerin
Karoline Herfurth Schauspielerin
Svenja Jung Schauspielerin
TOM LASS Regisseur und Schauspieler
Christoph Letkowski Schauspieler
Carlo Ljubek Schauspieler
Annette Lober Schauspielerin
Nele Mueller-Stöfen Schauspielerin
Isabell Polak Schauspieler
Anne Ratte-Polle Schauspielerin
Henny Reents Schauspielerin
Armin Rohde Schauspieler
Lea van Acken Schauspielerin
Katharina Wackernagel Schauspielerin