Nach dem großen Erfolg ihres Programms SERIAL EYES initiiert die DFFB nun ein dreitägiges Symposium. Vom 10.-12. November 2017 werden unter dem Motto SERIAL GERMANY – Neue deutsche Serien an den zweieinhalb Tagen neben Panels zu aktuellen deutschen Produktion auch Screenings der neuesten Serienhighlights, wie bspw. Babylon Berlin, 4 Blocks und Das Verschwinden stattfinden.

Die Panels werden Fragen zu Produktionsbedingungen, der Rolle des „amerikanischen Modells”, und den ästhetisch und gesellschaftlichen Bedeutung des seriellen Erzählens erörtern.

Als Gäste werden Uli Hanisch (Szenograf BABYLON BERLIN), Hans-Christian Schmid (Regie DAS VERSCHWINDEN) und Julia Jentsch (Hauptrolle DAS VERSCHWINDEN), Hanno Hackfort, Richard Kropf und Bob Konrad, verantwortlich für die Drehbücher von 4 BLOCKS und You are wanted, Christian Schwochow (Regie BAD BANKS), die BAD BANKS-Autoren Oliver Kienle, Jana Burbach und Jan Galli sowie Jan Bonny (Regie ÜBER BARBAROSSAPLATZ) und Alex Wissel (Autor RHEINGOLD) erwartet.

Alle Panels und Screenings sind öffentlich und kostenfrei. Eine Übersicht über das detaillierte Programm finden Sie auf der Facebook-Seite (Link oben links).