Foto (groß): © Mathias Bothor
Fotos (klein): © Mathias Bothor, Nicolas Kantor

1982 in Halle geboren, ging Christoph direkt nach dem Abitur zur Armee und absolvierte im Anschluss von 2002 bis 2006 ein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. 

Von 2006 bis 2008 gehörte Christoph zum Ensemble des GRIPS-Theaters in Berlin, 2007 bis 2012 war Christoph festes Ensemblemitglied an der Berliner Volksbühne und wirkte dort u. a. in Frank Castorfs Inszenierungen von „Fuck Off, Amerika“, „Nord“ und „Keane“ sowie in dem Dauerbrenner „Die (s)panische Fliege“ unter der Regie von Herbert Fritsch mit.

Neben seiner Bühnentätigkeit spielt Christoph Letkowski seit 2006 auch in diversen Film- und Fernsehproduktionen. Mit Marc Rensings Debütfilm PARKOUR hat er sich 2009 zu einem der beliebtesten Jungschauspieler entwickelt und wurde für seine Rolle des Richie 2010 vom Studio Hamburg mit dem „Günter-Strack-Fernsehpreis“ in der Kategorie „Bester Nachwuchsdarsteller“ nominiert. 2011 folgte erneut eine Nominierung als „Bester Nachwuchsschauspieler“ für seine Leistung in dem Fernsehfilm „Unten Mitte Kinn“ (Regie: Nicolas Wackerbarth) beim Förderpreis Deutscher Film.

Unter der Regie von Matthias Glasner spielte er im Hamburger „Tatort – Die Ballade von Cenk und Valerie“ an der Seite von Mehmet Kurtulus und in der ZDF-Krimireihe „Blochin“, für die Glasner auch das Drehbuch schrieb. Von 2012-2017 stand Christoph regelmäßig für die erfolgreiche ZDF-„Nachtschicht“ als Kommissars Yannick Kruse vor der Kamera und wird voraussichtlich 2018 in zwei Episodenrollen in den erfolgreichen Formate „Helen Dorn“ und „Lotte Jäger“ zu sehen sein.

In dem Kinofilm DIAZ, der 2012 auf der Berlinale in der Sektion „Panorama“ aufgeführt und von der Kritik mit Anerkennung bedacht wurde, spielte Christoph Letkowski die Rolle des Rudy. Nur ein Jahr später brillierte er in der Skandalbestseller-Verfilmung von Charlotte Roches FEUCHTGEBIETE (2013, Regie: David Wnendt) als Pfleger Robin.

Nach tragenden Rollen, u.a. in 300 WORTE DEUTSCH (2015, Regie: Züli Aladag), MÄNGELEXEMPLAR (2016, Regie: Laura Lackmann), AUF DER ANDEREN SEITE IST DAS GRAS VIEL GRÜNER (2017, Regie: Pepe Danquart) war Christoph darüber hinaus zuletzt in den beiden Kinoproduktionen DIE RESTE MEINES LEBENS (2017, Regie: Jens Wischnewski) sowie dem Thriller DIE VIERHÄNDIGE (2017, Regie: Oliver Kienle) auf der großen Leinwand zu sehen.

Zuletzt sah man Christoph in Sherry Hormanns erfolgreicher Tragikomödie „Wir lieben das Lebens“ (2018) an der Seite von Günther Maria Halmer und Petra Schmidt-Schaller. Bereits abgedreht und mit großer Spannung erwartet wird der TV-Mehrteiler „Bella Germania“ (Regie: Gregor Schnitzler), ein Familienepos das den zeitlichen Bogen vom Wirtschaftswunder bis in die Gegenwart schlägt.

Neben der Schauspielerei ist Christoph eine der treibenden Kräfte der Band „Von Eden“. Gemeinsam mit den befreundeten Musikern Matthias Alexander Preisinger, Nicolai Ziel und Philipp Rohmer entstanden innerhalb kürzester Zeit erste Songs, darunter "Land in Sicht", der auch in FEUCHTGEBIETE zu hören ist.

Schauspieler
Ständige PR-Betreuung
Künstleragentur: 
ABOVE THE LINE - Katrin Wans / wans@abovetheline.de, Linda Lysenko / lysenko@abovetheline.de

Künstler

Lea van Acken Schauspielerin
Peri Baumeister Schauspielerin
Floriane Daniel Schauspielerin
Milena Dreißig Schauspielerin
Emma Drogunova Schauspieler
Jella Haase Schauspielerin
Karoline Herfurth Schauspielerin
Svenja Jung Schauspielerin
Tom Lass Regisseur und Schauspieler
Carlo Ljubek Schauspieler
Annette Lober Schauspielerin
Nele Mueller-Stöfen Schauspielerin
Isabell Polak Schauspieler
Anne Ratte-Polle Schauspielerin
Henny Reents Schauspielerin
Armin Rohde Schauspieler
Philip Noah Schwarz Schauspieler
Katharina Wackernagel Schauspielerin